HB KJS1: Geglückter Rückrundenstart

Am letzten Samstag wurde für die Handballer der ersten Mannschaft die Rückrunde eingeläutet. Der Gegner, TSV Fortitudo Gossau, war bis anhin unbekannt, man wusste jedoch, dass man sich auf eine junge, sehr schnelle Mannschaft einstellen musste. Im Klartext: Wollte man gewinnen, musste das Rückzugsverhalten und die unnötigen, überhasteten Abschlüsse stark verbessert werden.

VB: KJS 1 verliert gegen Spitzenreiter Smash Winterthur

Die Verletzungshexe besuchte uns am Montag und Mittwoch im Training.  Sie war fleissig: Shela, Lisa, Klara und Lara sassen am Samstag in Zinzikon auf der Bank. Bei jeder zwickte es irgendwo, was das Volleyballspielen für die vier unmöglich machte. Leider konnte das Spiel seitens Smash nicht verschoben werden, was schade war. Darum wurde kurzerhand Peti aus dem Volleyball-Ruhestand geholt (Peti: danke für deinen Einsatz!) und Martina durfte ihr rotes Leibchen gegen ein blaues tauschen.

KJS HB1: Ein Sieg muss her!

Nach fünf Niederlagen in Serie war für die Jungs von KJS 1 klar, dass unbedingt Punkte her mussten. Schon gegen Andelfingen vor einer Woche waren die KJSler schon wieder viel besser abgestimmten auf einander und man konnte das Potential wieder sehen. Die Jungs von Peter Rüegg gingen mit diesem Match im Kopf auf den Platz in Arbon.

 

VB: KJS 1 siegt auch gegen Volley Uzwil

Das vierte Saisonspiel fand in der Zündelguthalle statt. Da Captain Shela in Ihrem wohlverdienten «Wellness-Urlaub» (Surfen & Grit = Muskelkater) weilte, übernahm Janine die Captainbinde und Lara die Aussenposition. Trotz den kleinen Rochaden liessen wir uns nicht beirren und drückten dem Spiel schnell unseren Stempel auf. Marija legte mit Ihrer Serviceserie 5 Punkte vor. Die Uzwilerinnen stellten einen guten Block, was uns das Leben im Angriff etwas schwerer machte. Doch mit einem Vorsprung konnten wir den Satz für uns entscheiden (25:19)

HB: KJS 1 verliert gegen Andelfingen 27:31

Der erhoffte Befreiungsschlag blieb aus. KJS 1 verliert das vierte Spiel in Folge. Dennoch waren Fortschritte zu erkennen. Der gewünschte Kampfgeist und die Laufbereitschaft waren über weite Strecken vorhanden. Die mangelnde Chancenauswertung, die Aussetzer in der Verteidigung und einige unverständliche Schiedsrichterentscheidungen verhinderten jedoch, dass endlich wieder Punkte eingefahren werden konnten.

Seiten

Subscribe to KJS Schaffhausen RSS