Steiglianerjahr 2007

Rückblick auf das Steiglianerjahr 2007
(Die Fotos gibts wie immer natürlich als Fotoalbum oder als Slideshow).

Aktivitäten neben dem Training
In der trainingslosen Zeit, das heisst während den Schulferien, führen wir zusammen mit unseren Gattinnen ein Ferienprogramm durch. In unser "Freizeitprogramm" haben wir neu die Monatswanderungen aufgenommen, einen Anlass für die pensionierten Steiglianer und ihren Gattinnen. Was wir unternehmen, erfahren und lernen, kannst Du aus unserem Jahresprogramm (siehe Anhang!) entnehmen. An dieser Stelle soll, in loser Reihenfolge, über unsere Aktivitäten berichtet werden. Hier nun eine erste Kostprobe.

Die Herrenwanderung 2007
Kurz ausserhalb von Döggingen, an der Strecke nach Löffingen, sind wir zu unserer Wanderung aufgebrochen. Über Bittelbrunn, am südlichen Ufer des Kirnbergsees, kamen wir nach Unterbäch, wo wir eine ausgedehnte Mittagsrast einlegten. Frisch gestärkt marschierten wir weiter über Waldhausen – Eichbuck an den Ausgangs-punkt der 4-stündigen Wanderung zurück.

3-Tägeler Ende April 2007
Ruedi und Margret Kilchmann haben für den 3-Tägeler 2007 der SteiglianerInnen den Bregenzerwald als Wandergebiet ausgewählt. Sulzberg, 20 Kilometer hinter Bregenz auf 1000 m Höhe liegend, war Ausgangspunkt unserer Wanderungen.
Die Bahn- und Busfahrt nach Sulzberg haben wir in Bregenz unterbrochen, um in einer 50-minütigen Führung die grösste Seebühne der Welt kennen zu lernen. Mit dem Blick hinter die Kulissen haben wir dabei viel Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Bregenzer Festspiele erfahren. Zudem haben wir einen Einblick in die aktuellen Vorbereitungen zur Produktion von Tosca erhalten.

Am zweiten Tag starteten wir frühzeitig zu einer anspruchsvollen Wanderung über den Häderich. Schon die "Einlaufstrecke" hatte es in sich, mussten doch gleich zu Beginn 500 Höhenmeter überwunden werden. Für den restlichen Anstieg zum Ausgangspunkt unserer Gratwanderung, der Falkenhütte, waren wir nun so gut gerüstet, dass wir gute Gespräche und die herrliche Landschaft geniessen konnten. Gut verpflegt starteten wir dann zur Gratwanderung über Falken und Hoher Häderich. Die Kletterpartien meisterten wir an fest installierten Seilen bravourös. Die Anstrengung wurde dann auf dem Gipfel mit einer herrlichen Rundsicht auf die Alpenkette, den Bodensee und bis weit in den Allgäu hinaus belohnt. Der Abstieg war dann noch Auslaufen und wir freuten uns darüber, auch noch als Senior eine nicht alltägliche Leistung vollbracht zu haben. Nach dieser herrlichen 5-stündigen Wanderung haben alle den wohlverdienten Durstlöscher genossen.

Bereits hiess es wieder von Sulzberg Abschied zu nehmen. Mit dem KJS-Bus wurden wir nach Hirschbergsau, dem Ausgangspunkt unserer letzten Wanderung chauffiert. Nach einer abwechslungsreichen Tour über den Hirschberg erreichten wir unser Tagesziel Pfänder, das Bregenzer-Wahrzeichen.
Für die 22 TeilnehmerInnen waren es herrliche, erholsame Tage; organisatorisch klappte alles prima geklappt und das Wetter zeigte sich nur von der besten Seite.
Der 3-Tägeler gehört bereits der Vergangenheit an. Es war ein spannender und interessanter Ausflug in einem uns wenig bekannten Gebiet. Hervorragend organisiert von Margret und Ruedi Kilchmann und durch die Betreuung vor Ort durch Andy Kolb, konnten wir den Anlass voll geniessen – herzlichen Dank und ein Wiedersehen am 3-Täger 2008.

Sommerferien 2007

Bereits gehören die Sommerferien 2007 der Vergangenheit an. Zurück bleiben viele Erinnerungen an die vielen Erlebnisse die sich in die vergangene Zeit ereignet haben. Auch wir Steiglianer und Steiglianerinnen haben einige schöne Ferienanlässe erlebt. Neben einer Velotour, einer Weidlingsfahrt an einem der schönsten Abende der Sommerferien, einer Minigolfpartie in der Anlage im Langriet, einem Abendspaziergang über die Gräten mit einem gemütlichen Hock in der Garten-wirtschaft des Gemeindehauses in Merishausen und das Armbrustschiessen in der Anlage des Armbrustschützenvereins Beringen.
Unter der umsichtigen Organisation von Heiri (Foto 10), konnten von allen Teilnehmern, zwar bei misslichen Verhältnissen (Windböen), sehr gute Resultate erzielt werden. Die Rangliste zeigte es dann deutlich, denn nur innerhalb von 5 Punkten klassierten sich die Schützen, die um den Titel des Schützenkönigs kämpften. Den Titel konnte sich dann René (Foto 14) vor 2 weiteren 47-Punkte- Schützen, dank mehr 10-er Treffern, sichern. Leider hat es nur eine Frau gewagt, mit der Tellswaffe in den Ausstich zum Schützenkönig einzugreifen. (Foto 10, 11, 12, 13)

Die Frauen haben keine Mühe gescheut den Schützen und Helfern einen guten Imbiss mit einem süssen Abschluss zu servieren. (Foto 15)
Nun gehört das zum 17.-Mal durchgeführten Armbrustschiessen der Vergangenheit an. Den Organisatoren, den Helfern, den Köchen möchte ich an dieser Stelle nochmals herzlich danken.

Rückblick auf das Steiglianerjahr 2007

Mit dem Jahresschlusstreffen haben wir ein ereignisreiches Vereinsjahr abge-schlossen, in dem nicht nur die körperliche Fitness gefördert, sondern auch vieles unternommen wurde um Geist und Freundschaft zu pflegen.

In den Herbstferien standen zwei interessante Veranstaltungen auf dem Programm - die Besichtigung der +GF+ - Eisenbibliothek und die Turbinen-anlage im EW Schaffhausen.

Im ehemaligen Klarissenkloster Paradies ist die +GF+ -Eisenbibliothek unter-gebracht. Nahezu 40'000 Bücher zum Werkstoff Eisen und auch Literatur an-grenzender Wissensgebieten sind in der Bibliothek registriert. Frau Bazak ver-stand es, die wichtigsten Werke aus den verschiedenen Zeitepochen vorzu-stellen und einige besondere Raritäten aufzulegen.
Der Besuch konnte uns einen Einblick geben, welche Kostbarkeiten aus alter und neuer Zeit in diesem einmaligen Büchermuseum ausgestellt und bestaunt werden können.

Die zweite Veranstaltung fand im Kraftwerk Schaffhausen statt, wo wir von Herr B. von Felten empfangen und auf dem Rundgang begleitet wurden. Er präsen-tierte die Städtischen Werke und berichtete über den Stand der laufenden Revisionen der beiden Turbinenanlagen. Da die Maschinen des Flusskraftwerks nach über 40 Jahren Laufzeit zum ersten Mal total revidiert werden, konnte uns ein spannender Einblick in die Eingeweide der Anlage geboten werden.

Die mangelnden Trainings während den Ferien haben wir mit einem sehr intensiven Kegel-abend etwas wettgemacht und mit den Monatswanderungen (Foto 11 / 12 / 13 / 14) noch weiter verbessert.

Den Abschluss unseres "Steiglianerjahres" bildet wie immer das traditionelle Jahresschlusstreffen, das mit einer Wanderung eröffnet wurde. Von Hemmental marschierten wir über das Zelgli ins Babental, wo wir uns für die Schlussstrecke zur Siblingerhöhe stärkten. (Foto 15 / 16 /17)
Das Abendprogramm begann mit einem Apéro im BBZ und wurde mit einer sehr amüsanten Fotoshow auf Grossleinwand aufgelockert. Der Abend wurde dann mit einem Nachtessen und gemütlichen Beisammensein im Hotel Promenade ab-
gerundet.

 

Term: